Blog

Kombucha mein neuer bester Freund (Kombucha-Rezept)

0

Kombucha mein neuer bester Freund (Kombucha-Rezept)

Heute möchte ich euch gerne meinen neuen besten Freund namens Kombucha vorstellen. Kombucha ist ein spritziger, selbstloser Freund, der mich mit einer Fülle von wertvollen Vitalstoffen versorgt, ohne viel dafür zu verlangen. Er benötigt lediglich ungefähr eine halbe Stunde Zuwendung in der Woche.

Wer oder was ist denn Kombucha?

Kombucha ist ein fermentiertes sprudelndes Gärgetränk oder Vitalstoffgetränk. Für die Fermentation wird gesüßter schwarzer oder grüner Tee und eine Kombucha-SOBY (symbiotische Gemeinschaft aus Bakterien und Hefen) eingesetzt. Die SCOBYs werden auch schon mal als „Mütter“oder „Pilze“ bezeichnet.

Warum ich täglich Kombucha trinke?

Weil es mir sehr lecker schmeckt und dazu noch viele gesundheitlichen Vorteile hat. Mein lieber Freund Kombucha produziert während der Fermentation viele wertvolle Inhaltsstoffe. Das fertige Getränk enthält eine Menge an Antioxidantien, Glucuronsäure, Gluconsäure, rechtsdrehende (L+) Milchsäure, B-Vitamine, Aminosäuren und lebenswichtige Enzyme. Durch diese Vielfalt an gesundheitsfördernden Eigenschaften unterstützt mich mein neuer bester Freund dabei mich in den verschiedensten Bereichen fitter, vitaler und vor allem wohler zu fühlen und dafür danke ich ihm sehr. Wie wird das Kombucha-Getränk hergestellt? Es ist ganz einfach Kombucha zuhause selber herzustellen.

Kombucha-Rezept für die eigene Herstellung

Folgendes Zubehör wird benötigt:

  • Ein großes Glas (1-5 Liter)
  • Ein Baumwolltuch und ein Gummiband zum abdecken
  • Flaschen mit Verschluss für den fertigen Kombucha
  • Kunststoff Trichter
  • Holzlöffel

Die Zutaten:

  • Schwarzer, grüner oder weißer Tee
  • Vollrohr- oder Rohrohrzucker
  • gefiltertes Wasser
  • eine Kombucha-SCOBY
  • 10-20 % Ansatzflüssigkeit (fertig fermentierter Kombucha)

Die Herstellung Schritt für Schritt erklärt:

Schritt 1:

Gläser und Utensilien vorab gründlich abwaschen und mit heißem Wasser abspülen.

Schritt 2:

Das Wasser zum Kochen bringen.

Schritt 3:

Für einen Liter Wasser ca. 8g Tee oder 5 Beutel Tee hinzufügen und 15-20 Minuten ziehen lassen.

Schritt 4:

80-90 g Zucker für einen Liter Wasser einrühren. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Schritt 5:

10-20 % Ansatzflüssigkeit bzw. fertigen Kombucha hinzugeben.

Schritt 6:

Die Kombucha-SCOBY ins Glas geben.

Schritt 7:

Das Glas mit einem Küchentuch abdecken und mit dem Gummiband sichern.

Schritt 8:

Den Ansatz bei Zimmertemperatur für 5-14 Tage fermentieren lassen.

Schritt 9:

Wenn der Ansatz fertig ist, den Kombucha in saubere Flaschen abfüllen und kühl stellen. (Nicht vergessen 10-20 % des fertigen Kombucha für einen neuen Ansatz aufheben)

Schritt 10:

Jetzt kann ein neuer Ansatz hergestellt werden, hierzu einfach wieder mit Schritt 1 beginnen.

Hinweis: die Kombucha-SCOBY nicht mit Metallgegenständen in Berührung bringen!

Tipp: Wenn ich meinen Kombucha schön spritzig haben möchte, lasse ich ihn noch 1-2 Tage bei Raumtemperatur stehen, dann produzieren die Hefen noch ordentlich Kohlensäure. Danach geht’s in den Kühlschrank oder ich genieße meinen spritzigen neuen Freund direkt.

Hier kannst du eine Kombucha-SCOBY für deine eigenen Experimente erwerben:

Bio-Kombucha-SCOBY KAUFEN

Weitere Informationen rund um Kombucha findest du hier:

www.natural-kefir-drinks.de

Oder hast du schon einen besten Freund namens Kombucha? Wie sind deine Erfahrungen? Welche Kombucha-Rezepte verwendest du?

Kombucha-Rezept
Rezept drucken
Kombucha das Vitalstoffgetränk - Rezept zur eigenen Herstellung. Weitere Rezepte und Anleitungen findest du auf: www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
1 Liter ca. 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Liter ca. 30 Minuten
Kombucha-Rezept
Rezept drucken
Kombucha das Vitalstoffgetränk - Rezept zur eigenen Herstellung. Weitere Rezepte und Anleitungen findest du auf: www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
1 Liter ca. 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Liter ca. 30 Minuten
Zutaten
Portionen: Liter
Anleitungen
  1. Gläser und Utensilien vorab gründlich mit Spülmittel waschen und mit heißem Wasser abspülen.
  2. Wasser zum Kochen bringen.
  3. 8g Tee oder 5 Teebeutel hinzufügen und 15-20 Minuten ziehen lassen. Danach die Teebeutel oder den losen Tee entfernen.
  4. 80-90 g Zucker in das Tee-Wasser einrühren, bis er sich vollständig gelöst hat.
  5. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  6. 10-20 % Ansatzflüssigkeit bzw. fertigen Kombucha hinzugeben.
  7. Die Kombucha-SCOBY mit sauberen Händen ins Glas geben.
  8. Das Glas mit einem Küchentuch abdecken und mit dem Gummiband sichern.
  9. Den Ansatz bei Zimmertemperatur für 5-14 Tage fermentieren lassen. (Je wärmer es ist, umso schneller fermentiert der Ansatz)
  10. Den fertigen Kombucha in saubere Flaschen abfüllen und kühl stellen. (Nicht vergessen 10-20 % des fertigen Kombucha für einen neuen Ansatz aufheben)
  11. Jetzt kann ein neuer Ansatz hergestellt werden, hierzu einfach wieder mit Schritt 1 beginnen.
Rezept Hinweise

Damit euer Kombucha schön spritzig wird, lasst ihn einfach noch 1-2 Tage bei Raumtemperatur stehen, dann produzieren die Hefen noch ordentlich Kohlensäure. Danach sollte der Kombucha im Kühlschrank gelagert werden. Ihr könnt ihn natürlich auch sofort genießen!

Wichtig: die Kombucha-SCOBY nicht mit Metallgegenständen in Berührung bringen!

 

Weitere Informationen rund um Kombucha findest du hier:

www.natural-kefir-drinks.de

 

Dieses Rezept teilen

Wasserkefir Grundrezept

0

Wasserkefir – Was ist das? Und wo kommt der Wasserkefir eigentlich her?

Die genaue Herkunft des Wasserkefirs ist ähnlich wie beim Kombucha-Getränk nicht bekannt.

Man weiß allerdings, dass Wasserkefir bereits in den1930er Jahren in der Schweiz unter dem Namen „Tibi“ oder „Tibicos“ sehr beliebt war.

Wasserkefir hat nicht direkt etwas mit dem wohl den meisten bekannten Milchkefir zu tun, er ähnelt ihm nur optisch. Aber er enthält eine ganz andere Mikroorganismen-Zusammensetzung.

Ist Wasserkefir eine Alternative zur zuckerhaltigen Limonade?

Wasserkefir, oder auch bekannt unter dem Namen Japankristalle sind kleine hell-weiße fast durchsichtige Körnchen, die eine kristallartige Form besitzen.

Es ist eine symbiotische (sich gegenseitig fördernde) Gemeinschaft aus Bakterien und Hefen, oder auch SCOBY genannt.

Bei guter Pflege vermehren sich die Kristalle sehr schnell und können ein Leben lang halten und sorgen immer wieder für ein erfrischendes und leckeres Getränk.

Und ja, für mich ist es eine tolle Alternative zur zuckerhaltigen Limonade.

Und dazu ist es noch sehr gesund! Während der Fermentation produzieren die Mikroorganismen und Hefen wertvolle Nährstoffe und Enzyme für unseren Körper.

Die Fermentation des Wasserkefirs

Vorab möchte ich kurz den Begriff Fermentation erläutern: Fermentation bedeutet es findet eine Umwandlung organischer Stoffe mit Hilfe von Mikroorganismen oder Enzymen statt. Durch die Fermentation können Lebensmittel haltbar gemacht werden, wie z.B. Sauerkraut, oder anderes fermentiertes Gemüse, Käse, Joghurt usw. Auch bei der Herstellung von Kaffee, Tee oder Kakao wird die Fermentation zur Veredelung eingesetzt.

Durch Fermentation findet eine Aufwertung der Lebensmittel statt, es entstehen mehr Vitamine, Mineralstoffe und vor allem Enzyme die wichtig für unseren Stoffwechsel sind.

Und nun zurück zur Fermentation von Wasserkefir:

Beim Wasserkefir produzieren die Milchsäurebakterien Milchsäure, indem Sie den Zucker verarbeiten. Das sorgt für eine spritzige Säure im fertigen Getränk.

Und wo kommt der Sprudel her? Dafür sind die Hefen verantwortlich, sie produzieren Kohlensäure und ein wenig Alkohol. Der Alkohol-Gehalt im fertigen Getränk nach 2 Tagen Fermentation beträgt ca. 0,5 %, soviel wie auch in einigen Fruchtsäften enthalten ist.

Und natürlich entstehen auch bei der Fermentation von Wasserkefir Vitamine und Enzyme.

 

Wasserkefir Grundrezept
Rezept drucken
Wasserkefir eine spritzige Alternative zur zuckerhaltigen Limonade. www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
2 15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 15 Minuten
Wasserkefir Grundrezept
Rezept drucken
Wasserkefir eine spritzige Alternative zur zuckerhaltigen Limonade. www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
2 15 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 15 Minuten
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Den Zucker ins Gärgefäß füllen, das Wasser zufügen und den Zucker darin auflösen.
  2. Die Wasserkefir-Kristalle hineingeben.
  3. Trockenfrüchte nach Wahl zugeben.
  4. Zum Schluss die Zitronenscheiben auf die Flüssigkeit legen.
  5. Die Öffnung des Gärgefäß mit einem Küchentuch oder Krepp bedecken und dieses mit einem Gummiband befestigen.
  6. 1-3 Tage an einem warmen Ort bei Raumtemperatur fermentieren lassen. Dabei direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Je nach Außentemperatur kann die Fermentation schneller oder langsamer ablaufen. Je wärmer es ist, desto schneller arbeiten die Mikroorganismen.
  7. Nach der Fermentation die Trockenfrüchte und die Zitronenscheiben rausnehmen, die Wasserkefir-Kristalle absieben und mit lauwarmen Wasser abspülen. Mit den Wasserkefir-Kristalle wieder einen neuen Ansatz machen.
  8. Das fertige Getränk in eine Flasche füllen und kühl stellen. Oder direkt genießen 🙂
Rezept Hinweise

Trockenfrüchte

Es können beliebige Trockenfrüchte eingesetzt werden, wie zum Beispiel:

Pflaumen, Aprikosen, Feigen, Rosinen usw.

Wichtig: Die Trockenfrüchte sollten ungeschwefelt und am besten Bio sein.

Zucker

Vollrohrzucker eignet sich am besten für die Fermentation, aber es geht auch mit normalem Haushaltszucker.

Benötigte Materialien:

Ein Gärgefäß (mind. 1 Liter Fassungsvermögen), eine Glasflasche, Küchenkrepp oder ein Küchentuch, Gummiband, Kunststoffsieb, Kunststofftrichter und Kunststoff- oder Holzlöffel

 

Dieses Rezept teilen

Nicecream – die gesunde Eiscreme

0

Nicecream – die gesunde Eiscreme

Nicecream setzt sich aus dem Wort Nice und Ice-Cream zusammen. Andere Bezeichnungen sind auch Nana-Eis, weil das Eis als Basis hauptsächlich Bananen enthält. Es handelt sich hierbei um eine Mega leckere Ice-Cream die ohne Zucker, Fett oder andere Zusätze auskommt und dazu noch vegan ist.

Nicecream ist schnell und einfach zubereitet und kann als Frühstück oder als Snack zwischendurch genossen werden.

Für die Basic Nicecream werden einfach 3-4 Bananen in ca. 2 cm große Stücke geschnitten und in einem Beutel über Nacht eingefroren. Dann die gefrorenen Bananen im Hochleistungsmixer ordentlich durch mixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Und fertig ist die Basic Nicecream. Wenn ein nicht so leistungsstarker Mixer verwendet wird, am besten noch etwas Flüssigkeit wie z.B. Mandelmilch hinzugeben und die Bananen etwas antauen lassen, dann sollte es auch funktionieren.

Lecker sind auch Kombinationen mit Beeren-Früchten oder anderen Früchten wie Ananas, Mango, Kiwi. Aber als Basis würde ich für die Konsistenz und für eine natürliche süße auch immer ein oder zwei Bananen zugeben.

Weitere Kombinationsmöglichkeiten zur Basic Nicecream sind Nussmuse, Nüsse, Kakao, Kokosflocken und verschiedene Superfoods.

Was sind eure leckersten Nicecream-Kreationen?

Hier findet ihr ein sehr leckeres und einfaches Rezept für eine Duo-Nicecream:

Nicecream Duo - die gesunde Eiscreme
Rezept drucken
Erdnuss Nicecream und Kakao Nicecream gemixt. Weitere Rezepte für eine gesunde & vitale Ernährung unter www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
1 5-10 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 5-10 Minuten
Nicecream Duo - die gesunde Eiscreme
Rezept drucken
Erdnuss Nicecream und Kakao Nicecream gemixt. Weitere Rezepte für eine gesunde & vitale Ernährung unter www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
1 5-10 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 5-10 Minuten
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Die reifen Bananen schälen, in Stücke schneiden und für eine Nacht im Beutel einfrieren.
  2. Die gefrorenen Bananen, das Erdnussmus und den Sojajoghurt im Hochleistungsmixer gut durch mixen.
  3. Ungefähr die Hälfte der Nicecream in ein Glas füllen. In die restliche Menge noch 2 TL Kakaopulver geben und noch einmal gut durch mixen.
  4. Die Kakao-Nicecream ebenfalls ins Glas füllen. Dann noch ein beliebiges Topping hinzufügen, wie z.B. Kokoschips, Kakao Nips & Bananenscheiben.
  5. Und Jetzt Genießen 🙂
Dieses Rezept teilen

Grüner Smoothie mit Wildkräutern & Kokosjoghurt

0

Grüner Smoothie mit Wildkräutern & Kokosjoghurt

 

Grüner Smoothie mit Wildkräutern & Kokosjoghurt
Rezept drucken
Ein Rezept mit leckeren Wildkräutern, Apfel, Banane, Superfoods und Kokosjoghurt. www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
1 Portion 15 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Portion 15 Minuten
Grüner Smoothie mit Wildkräutern & Kokosjoghurt
Rezept drucken
Ein Rezept mit leckeren Wildkräutern, Apfel, Banane, Superfoods und Kokosjoghurt. www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
1 Portion 15 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Portion 15 Minuten
Zutaten
  • 2 Hände voll Wildkräuter & Salat Giersch, Sauerampfer, Pimpinelle, Brennnessel, Rucola, Petersilie, Minze, Basilikum und etwas Mangold war diesmal dabei
  • 1 Apfel
  • 1 reife Banane
  • 300 ml Kokosjoghurt Ich habe hier selbst gemachten Kokosjoghurt verwendet, der sehr flüssig war. Wenn ihr einen festeren Joghurt verwendet, mischt diesen noch mit Wasser, Pflanzenmilch oder Kokoswasser damit der Smoothie nicht zu dickflüssig wird
  • ca. 2 EL Superfoods Ich nehme gerne eine Mischung aus Weizengraspulver, Moringa, Reishi und Lucuma oder Baobab
  • 1 EL Reissirup oder Agavendicksaft, Honig oder eine andere Süße eurer Wahl
Portionen: Portion
Anleitungen
  1. Die Wildkräuter, Kräuter und den Salat kurz abwaschen und etwas vorzerkleinern, dann in den Mixer geben und fein pürieren.
  2. Danach die Früchte und den Joghurt dazugeben.
  3. Zum Schluss die Superfoods und Süße eurer Wahl hinzufügen und alles zusammen gut mixen.
  4. Und jetzt genießen 🙂
Dieses Rezept teilen

Chia-Gel Grundrezept

0

Chia-Gel Grundrezept

Die Samen der Chia-Pflanze (Salvia Hispanica aus der Familie der Lippenblütler) waren früher für die Azteken und Maya Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem.

Aufgrund ihrer Energie spendenden Kraft bekamen Sie den Namen „Chia“ – für „Kraft“.

Die kleinen, ovalen Samen stammen ursprünglich aus Mexiko. Heute sind Chia-Samen, das neue Trend und Superfood. Chia-Samen sind wirklich sehr vielseitig einsetzbar, sie lassen sich für tolle Dessert Kreationen verwenden oder helfen beim Kochen und Backen.

Was steckt in den Power-Samen?

  • kaum Kalorien
  • mehr Ballaststoffe als in Leinsamen
  • über 20 % Eiweiß
  • 8x mehr gesunde Omega-3-Fettsäuren als in Lachs (1 Portion deckt den täglichen Bedarf 3 fach ab)
  • 5x mehr Calcium wie in Milch
  • mehr Antioxidantien als in Blaubeeren
  • ein hoher Anteil an Vitaminen & Mineralstoffen
  • doppelt so viel Eisen wie im Spinat

Chia-Samen machen lange satt und fördern die Verdauung. Durch den hohen Ballaststoff Anteil werden die guten Mikroorganismen im Darm gefördert. Außerdem machen Chia-Samen auch noch gute Laune, durch den hohen Anteil der Aminosäure Tryptophan, welche den Serotonin Spiegel erhöht.

 

Chia-Gel Grundrezept
Rezept drucken
Dieses Rezept ist ein Grundrezept für die Herstellung von Chia-Gel. Das fertige Chia-Gel ist im Kühlschrank ungefähr eine Woche haltbar. Es lässt sich verwenden für Smoothies, Shakes, erfrischende Drinks, Desserts, Müsli, Joghurt, oder auch für Soßen, Salatdressings und als Ei-Ersatz beim Backen. www.stefaniegembler.de
Wartezeit
20 Minuten
Wartezeit
20 Minuten
Chia-Gel Grundrezept
Rezept drucken
Dieses Rezept ist ein Grundrezept für die Herstellung von Chia-Gel. Das fertige Chia-Gel ist im Kühlschrank ungefähr eine Woche haltbar. Es lässt sich verwenden für Smoothies, Shakes, erfrischende Drinks, Desserts, Müsli, Joghurt, oder auch für Soßen, Salatdressings und als Ei-Ersatz beim Backen. www.stefaniegembler.de
Wartezeit
20 Minuten
Wartezeit
20 Minuten
Zutaten
Portionen:
Anleitungen
  1. Für das Chia-Gel 5 große EL Chia-Samen in 500 ml gefiltertes Wasser einrühren und ungefähr 20 Minuten warten bis die Chia-Samen aufquellen.
  2. Das fertige Chia-Gel kann sofort verwendet werden. Oder es wird erst einmal in den Kühlschrank gestellt bis es gebraucht wird. Es hält sich in einem geschlossenem Glas ca. 1 Woche im Kühlschrank.
Dieses Rezept teilen

Erfolgreich Backen ohne Ei

0

Erfolgreich Backen ohne Ei

Ich hätte gar nicht gedacht, dass es so viele Möglichkeiten gibt Eier beim Backen zu ersetzen. Ich habe hier einmal eine kurze Übersicht zusammengestellt welche Zutaten verwendet werden können um ein Ei beim Backen zu ersetzen:

  • Leinsaat  

    1 EL Leinsaat gemahlen mit 3 EL Wasser mischen und ca. 10-15 min. quellen lassen

  • Chia Gel 

    1 EL Chia Gel

  • Kichererbsenmehl

    1 EL mit 2 EL Wasser verrühren

  • Banane

    1 halbe Banane

  • Apfelmus

    60 g Apfelmus

  • Pfeilwurzelstärke

    3 EL Pfeilwurzelstärke mit einem EL Wasser mischen

  • Sojamehl

    1 EL Sojamehl mit 2 EL Wasser mischen

  • Johannisbrotkernmehl

    1 TL mit 40 ml Wasser verrühren

  • Eiersatz Produkte aus dem Bioladen

Arche BIO Veg Egg (veganer Eiersatz auf Basis von Lupinenmehl – 7,5 g mit 30 ml Wasser verrühren)

oder BOBEI von Pure Raw bestehend aus Mikroalgenpulver (1EL mit 40 ml Wasser)

Welche Alternativen zu Ei setzt ihr beim Backen am liebsten ein?

Vegan backen – gewusst wie!

0

Vegan backen – gewusst wie!

 

Vegan zu backen ermöglicht Genuss ohne schlechtes Gewissen. Auch ohne Eier, Milch und Sahne entstehen leckere Kuchen und Backwaren. Doch wie? Die Möglichkeiten, Backzutaten tierischen Ursprungs zu ersetzen, sind überraschend vielfältig und bieten Spielraum zum Ausprobieren.

 

Eier

 

Kaum ein konventionelles Backrezept kommt ohne Eier aus. Um sie zu ersetzen, ist es wichtig zu wissen, ob die Eier den Teig binden oder auflockern sollen. Bei Rezepten mit relativ vielen Eiern ist Letzteres wahrscheinlich. Hierbei sollte ungefähr die gleiche Menge ersetzt werden, damit das Verhältnis der einzelnen Zutaten ausgewogen bleibt. Um einen Kuchenteig aufzulockern, kann Natron, mit Wasser und etwas Öl aufgeschlagen, zur Masse gegeben werden. Als Ersatz für Eischnee lässt sich das geschmacksneutrale Agar-Agar Pulver mit Wasser aufschlagen. Eier als Bindemittel finden sich oft in eher flüssigen Teigen, beispielsweise für Pfannkuchen, Kartoffelpuffer oder Cookies. Alternativen hierfür ist eine Mischung aus Apfelmus mit einem Löffel Öl oder in etwas Wasser eingerührte Leinsamen, Chiasamen oder Sojamehl.

 

Noch mehr Infos rund um Ernährung findet ihr im kostenlosen E-Book-Ratgeber von trendfit.net

 

Milchprodukte

 

Für Milch und Sahne werden im Handel mittlerweile verschiedene vegane Alternativen wie Reismilch, Mandelmilch oder Sojacreme angeboten. Eine geschmacklich interessante Variante ist Kokosmilch, pur oder mit Wasser verdünnt. Diese fettreiche Creme lässt sich sogar aufschlagen, wenn sie vorher gut gekühlt wurde.

 

Gelatine

 

Als Geliermittel, beispielsweise für Tortenfüllungen oder Fruchtkompott, bieten sich verschiedene Varianten an, die allesamt problemlos funktionieren. Johannisbrotkernmehl bindet heiße und kalte Speisen. Für einen halben Liter Flüssigkeit reichen 2,5 Teelöffel. Zur Anwendung im Backteig kann Guarkernmehl oder Agar-Agar in kaltem Wasser angerührt und dann aufgekocht werden. Von dieser Mischung reichen 2 Teelöffel für eine Menge von einem halben Liter.

 

 

Bärlauchsalz Rezept

0

Bärlauchsalz-Rezept

Jetzt riecht es im Garten wieder lecker nach Knoblauch! Denn der Bärlauch oder auch wilde Knoblauch genannt ist wieder da! 🙂

Bärlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen, lateinischer Name „Allium ursinum“.

Blütezeit von März bis Mai. Bärlauch wächst in schattigen bis halbschattigen Bereichen und hat wunderschöne leuchtend grüne lanzettförmige Blätter.

Er enthält schwefelhaltige ätherische Öle, scharfe Senfglykoside, Mineralstoffe und viel Vitamin C!

Bärlauch reguliert die Darmflora und beseitigt durch seine Inhaltsstoffe schädliche Bakterien und sorgt somit für ein Gleichgewicht an guten Bakterien und für eine regulierte Verdauung. Bärlauch ist auch hilfreich bei Blähungen, da die Blähungen verursachenden Mikroorganismen in Schach gehalten werden. Zudem hat er eine regulierende Wirkung auf den Fettstoffwechsel und schützt vor Arterienverkalkung.

Achtung! Wer Bärlauch sammelt sollte vorsichtig sein, es besteht leicht eine Verwechslungsgefahr mit dem giftigen Maiglöckchen (hier wachsen zwei Blätter aus einem Stängel und die Unterseite der Blätter ist glänzend, beim Bärlauch wächst ein Blatt am Stängel und die Unterseite des Blattes ist stumpf) oder der giftigen Herbstzeitlosen (an einem Stängel mehrere Blätter). Am besten schaut man sich in Ruhe die Blätter an und nimmt sie in die Hand, zerreibt ein Blatt und testet ob es intensiv nach Knoblauch riecht. Wenn es nicht stark nach Knoblauch riecht, stehen lassen!

Bärlauch eignet sich wunderbar zur Herstellung von Bärlauch-Pesto, Bärlauchsuppe, Bärlauchbutter oder eben ein leckeres Bärlauchsalz zum Würzen.

Bärlauchsalz-Rezept
Rezept drucken
Bärlauchsalz-Rezept www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
5 Gläser 100 g 15 Minuten
Wartezeit
3-4 Stunden
Portionen Vorbereitung
5 Gläser 100 g 15 Minuten
Wartezeit
3-4 Stunden
Bärlauchsalz-Rezept
Rezept drucken
Bärlauchsalz-Rezept www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
5 Gläser 100 g 15 Minuten
Wartezeit
3-4 Stunden
Portionen Vorbereitung
5 Gläser 100 g 15 Minuten
Wartezeit
3-4 Stunden
Zutaten
Portionen: 100 g
Anleitungen
  1. Die Bärlauchblätter abwaschen und das Wasser gut abschütteln.
  2. Den Bärlauch im Ofen auf niedrigster Stufe bei ca. 40-50 °C für 3-4 Stunden trocknen.
  3. Die Blätter mit ca. 100-200 g Salz mixen. Wenn alles gut püriert ist, das restliche Salz zugeben und erneut durchmixen. Tipp: am besten die Blätter vor dem trocknen schon klein schneiden, dann hat es der Mixer leichter!
  4. Das fertige Salz kann nun in kleine Gläschen abgefüllt werden. Wenn das Salz noch zu feucht sein sollte, kann es noch einmal kurz im Ofen, auf einem Backblech ausgebreitet nach getrocknet werden.
Dieses Rezept teilen

Energiebällchen Rezept (vegan & Rohkost)

0

Energiebällchen-Rezept (vegan & Rohkost)

Energiebällchen zubereiten macht richtig Spaß und mit einem guten Mixer sind sie Ruck-zuck fertig.

Sie sind Mega lecker und meistens auch ganz schnell weg gefuttert 🙂

Die Energiebällchen kommen ohne Industriezucker aus. Sie sind vegan und roh.

Perfekt für unterwegs, für die Schule/ Uni oder Arbeit. Oder einfach zum Nachmittagskaffee.

 

Energiebällchen-Rezept (vegan & Rohkost)
Rezept drucken
Leckere Energiebällchen perfekt für unterwegs oder einfach so zum Genießen. Weitere leckere Rezepte folgen auf www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
16-18 Kugeln 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
0 0
Portionen Vorbereitung
16-18 Kugeln 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
0 0
Energiebällchen-Rezept (vegan & Rohkost)
Rezept drucken
Leckere Energiebällchen perfekt für unterwegs oder einfach so zum Genießen. Weitere leckere Rezepte folgen auf www.stefaniegembler.de
Portionen Vorbereitung
16-18 Kugeln 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
0 0
Portionen Vorbereitung
16-18 Kugeln 20 Minuten
Kochzeit Wartezeit
0 0
Zutaten
Portionen: Kugeln
Anleitungen
  1. Kokosöl erwärmen bis es flüssig ist
  2. Alle Zutaten zusammen in einen Hochleistungs-Mixer geben und ungefähr 1 Minute zerkleinern bzw. pürieren
  3. Aus der Masse kleine Kugeln formen
  4. Die Kugeln in Kokosflocken oder Kakaopulver wälzen
  5. Ein paar Stunden kühl stellen
  6. Genießen 🙂
Dieses Rezept teilen

Moringa Oleifera anpflanzen

0

Moringa Oleifera anpflanzen

Moringa Oleifera wird auch als Meerrettichbaum oder Wunderbaum bezeichnet. Als Wunderbaum wird er nicht ohne Grund bezeichnet, er ist wirklich ein Wunder der Natur und die Nährstoffreichste Pflanze die es gibt.

Er gehört zur Familie der Bennussgewächse (Moringaceae) und kommt ursprünglich aus der Himalaja Region Nordwestindiens. Heute wird Moringa Oleifera in tropischen und subtropischen Ländern wie Afrika, Asien und Südamerika angebaut.

Schon vor über 5.000 Jahren wurde Moringa in den indischen Veden als Heilpflanze erwähnt. Im Ayurveda wird davon gesprochen, dass Moringa über 300 Krankheiten heilen könne.

Was enthält Moringa Oleifera?

Die Vitalstoffbombe Moringa Oleifera enthält: 
25x soviel Eisen wie Spinat, 17x so viel Kalzium wie in Milch, 15x so viel Kalium wie in Bananen, 7x so viel Vitamin C wie in Orangen, 7x soviel Vitamin B1, B2 wie Hefe, 6x soviel Polyphenole wie Rotwein, 4,5x soviel Folsäure wie Rinderleber, 4,5x soviel Vitamin E wie Weizenkeimlinge, 4x so viel Vitamin A wie in Karotten, 2,5x soviel Carotin wie Karotten, 2x soviel Magnesium wie Braun-Hirse, 2x soviel Proteine wie Soja, 2x soviel Ballaststoffe wie Vollkorn, 1,5x soviel Aminosäuren wie Eier, 1,5x soviel Zink wie ein Schweineschnitzel, ungesättigten Fettsäuren (Omega 3, 6 und 9) und eine sehr große Menge an Chlorophyll dem grünen Pflanzenfarbstoff.

Das sind schon eine Menge Vitalstoffe in einer Pflanze, aber das ist noch nicht alles. Der Moringa Oleifera Baum wächst sehr schnell, was an einem weiteren wundervollen Inhaltsstoff liegt. Es handelt sich hierbei um Zeatin (ein Phytohormon). Der Gehalt an Zeatin liegt im Moringabaum 1000 mal höher als in jeder anderen Pflanze. Durch das Zeatin können die Vitalstoffe viel besser vom Körper aufgenommen werden. Zeatin ist auch ein Antioxidans und verbessert die Zellregeneration und den Stoffwechsel.

Bei all den tollen Inhaltsstoffen des Moringa Oleifera Baumes, habe ich mich gefragt ob ich ihn auch Zuhause anpflanzen kann?

Eigentlich wächst der Baum in tropischen Regionen, aber ich habe versucht ihn im Haus anzupflanzen. Noch wächst er sehr gut, mal sehen wie groß die Pflanzen werden.

Hier habe ich eine Anleitung zum Anpflanzen eines Moringabaums:

Schritt 1 

Die Moringa Oleifera Samen für 1-2 Tage in lauwarmes Wasser einweichen

Schritt 2

Die Samen ca. 1 cm tief in einen Topf mit Kaktuserde drücken (oder Erde mit etwas Sand mischen)

Schritt 3

Den Topf ans Fenster stellen, wo er viel Licht und Wärme bekommt. Die Erde feucht halten, aber nicht zu nass! (Staunässe vermeiden!)

Schritt 4

Nach 10-14 Tagen zeigen sich die ersten Pflänzchen 🙂

Jetzt nur noch mäßig gießen.

 

Der Moringa Baum fühlt sich sehr wohl bei Temperaturen zwischen 22-40 °C und viel Licht. Im Sommer kann man ihn auch nach draußen stellen.

Hinweis: Kälte und Staunässe verträgt er nicht.

Habt ihr auch schon einmal versucht Moringa anzupflanzen? Wenn nicht hoffe ich, dass ich euch dazu inspirieren konnte! 🙂

Update zum Moringa Anbau:

Am Anfang sind die kleinen Moringa Bäumchen sehr schnell und gut gewachsen, aber bei einer Höhe von 40-50 cm sind sie nicht mehr gewachsen und leider eingegangen. Schade, aber ich denke das wir hier zu Lande einfach nicht die richtigen klimatischen Bedingungen für den Moringa Anbau haben. Also doch wieder Moringa Pulver kaufen 🙁

0NachfolgerFolgen
0NachfolgerFolgen
38NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge